Schlagwort-Archive: Fahrradhalterung

Fahrrad-Halterung für Smartphones

F.B. aus M.: Ich möchte mein Smartphone für die Fahrrad-Navigation verwenden – welche Halterung empfiehlst Du?

Ich habe mir diese Halterung von Navitech (Alternativlink, falls ausverkauft) aus England gekauft. Sie ist universell für die meisten Smartphones einsetzbar, zumindest die Modelle bis 4″ Displaygröße sollten problemlos reingehen, also Nexus One, HTC Desire, Motorola Milestone und Defy, iPhone, ZTE Blade/Base Lutea, LG Optimus Speed, Xperia Arc, Xperia Play, usw. Laut Artikelbeschreibung bei Amazon passt auch das 4,3″ Desire HD rein , aber das kann ich nicht bestätigen – das Samsung Galaxy S2 passt nicht.

Was mir sehr gut gefällt gegenüber anderen Fahrradhalterungen ist die Tatsache, dass sich das Gerät in einer abnehmbaren Tasche befindet und somit ganz gut gegen Regen und Kratzer geschützt ist, aber auch gegen Diebstahl, weil man die Tasche einfach abklipsen und mitnehmen kann. Und ohne sie ist die Halterung wertlos. Die Tasche besitzt auch eine Öse, so dass man sie mittels Handschlaufe zusätzlich gegen den Absturz auf den Boden sichern kann. Der Halterungsteil für die Lenkstange sollte auf die üblichen Lenkergrößen passen – auf meinen Vorbau passt sie aber nicht, der ist zu dick.

Das Handy lässt sich je nach Vorliebe im Hoch- und im Querformat verwenden. Mit Hilfe der beiliegenden Moosgummi-Einlagen kann man das Gerät so einpassen, dass es sanft gegen die Folie gedrückt wird und es bedienbar bleibt – auch bei den inzwischen üblichen kapazitiven Displays – bei den druckempfindlichen Touchscreens muss man sich da ja noch weniger Sorgen machen. Ich bin daher rundum zufrieden mit diesem Produkt, auch der Preis ist mit unter 20 Euro akzeptabel. Wenn man über Amazon bei Navitech direkt bestellt, wird es von England aus versandt, man muss also mit ein paar Tagen Lieferzeit rechnen.

Bleibt die Frage, welche Apps man so ausprobieren könnte. Für den Anfang braucht man natürlich erstmal einen Tacho wie der ganz gut ausgestattete SpeedView. Dann gibts die üblichen Navisysteme, die teilweise auch Fahrradprofile bieten, wie z.B. Google Maps mit Navigation. Oder Anbieter speziell fürs Fahrrad, wie Naviki (basiert auf OpenStreetMap). Dann natürlich die ganzen Sport-Apps, teilweise mit Karten- und Navi-Funktion wie das von mir genutzte Run.GPS. Und schließlich lassen sich auch verschiedenste Kartenformate offline nutzen, z.B. über OruxMaps (hier ein guter Überblick).