Schlagwort-Archive: Import

Netzteil und Micro-USB-Adapter für das Nexus One

Das Nexus One erhält man ja derzeit in Deutschland nur per Eigenimport aus den USA oder über Großbritannien (oder über ebay). Google legt dem Superphone daher nicht das passende Ladegerät mit deutschem bzw. Euro-Stecker bei. Es lohnt sich aber, ein passendes Netzteil zu benutzen, denn der Ladevorgang dauert über USB beinahe doppelt so lange. Am besten nutzt man natürlich das mitgelieferte Steckernetzteil, für den man einfach nur so einen Adapter braucht. Und keine Sorge: da es ein Reisenetzteil ist, kann es sowohl mit den amerikanischen 110V als auch mit den deutschen 230V umgehen, mehr als diese mechanische Steckerverlängerung ist also nicht nötig.

Alternativ besorgt man sich ein deutsches Ladegerät mit Micro-USB-Stecker. Dabei sollte man darauf achten, dass es mit mehr als 960 mA spezifiziert ist, damit die Schnellladung überhaupt funktioniert. Billige Noname-Produkte sind oft entweder nicht genauer spezifiziert, oder liefern nicht mehr Strom als der USB-Port. Ich empfehle daher Markenprodukte. Ein gutes Netzteil ist das von Nokia, die schon länger Micro-USB-Anschlüsse bei ihren Geräten verbauen. Jetzt haben sie auch Ladegeräte im Sortiment, die nach der neuen EU-Norm nur sehr wenig Standby-Strom ziehen, weshalb man sie also getrost in der Steckdose lassen kann.

Wer noch Mini-USB-Kabel weiternutzen möchte, braucht einen kleinen Adapter – ich kann die Adapter von DeLock empfehlen, die funktionieren sowohl für die Ladefunktion als auch für die USB-Verbindung zum PC tadellos. Als zusätzliches Sync-Kabel habe ich mir außerdem wiederum von Nokia ein Datenkabel besorgt, das kommt mit praktischer Wickelhilfe und sieht sehr robust aus.

Von DeLock gibt es auch einen praktischen Auto-/KFZ-USB-Lade-Adapter, um den Zigarettenanzünder zu einem USB-Lader umzufunktionieren. Aber Vorsicht: nicht jeder Händler bei Amazon verschickt das Original, welches man am praktischen Bügel zum Herausnehmen erkennt.